Abwechslungsreich und kreativ

Unsere Gerichte werden dich begeistern, denn sie sind nicht einfach nur gesund sondern schmecken auch klasse – perfekt für Gesundheitsbewusste, die auch Wert auf Genuss legen. Von neuesten Food-Trends inspiriert, zaubern wir dir immer wieder neue raffinierte Gerichte.

Gesundes Ernährungskonzept

Unsere Gerichte sind dank regionaler Frische prall gefüllt mit natürlichen Vitaminen, Mineralstoffen und allen Nährstoffen, die du brauchst, um gesund und schön zu bleiben. Natürlich kannst du Kalorien und Nährwerte jederzeit im Menüplan nachlesen. Unser Health Support hilft dir bei Fragen gerne weiter.

Maximale Frische und Qualität

Unsere hochwertigen Bio-Zutaten beziehen wir direkt von ausgewählten, regionalen Bio-Lieferanten und -Höfen aus Karlsruhe und Umgebung. In unserer Küche werden alle Zutaten ganz frisch verarbeitet und noch bevor du morgens aufsteht an deine Haustüre geliefert – unsere Garantie für maximale Frische und Geschmack.

Unsere Ernährungsgrundsätze

Wir verarbeiten möglichst unverarbeitete Bio-Zutaten, verzichten auf kristallinen Zucker und verwenden vorwiegend saisonale und regionale Produkte in unseren Rezepten. Unsere Ernährungsgrundsätze bilden die Basis für jede Mahlzeit, die zu dir nach Hause kommt.
 

Nr. 1

Kein Kalorienzählen

Die gleiche Anzahl von Kalorien aus verschiedenen Arten von Lebensmitteln kann sehr unterschiedliche biologische Wirkungen haben.

 

Warum Kalorien zählen keinen Sinn macht

Newtons erster Hauptsatz der Thermodynamik besagt, dass die gesamte Energie eines abgeschlossenen Systems konstant ist. Mit anderen Worten, in einem Labor oder einem in sich abgeschlossenen, isolierten System sind 1.000 Kalorien Spinat und 1.000 Kalorien Limonade gleich und setzen die gleiche Menge an Energie frei.

Doch das Gesetz der Thermodynamik gilt nur für vereinfachte, in sich abgeschlossene Systeme. Ganz anders sieht das bei einem interaktiven System wie deinem Körper aus, der lebt, atmet und verdaut. Die Nahrungsaufnahme löst biochemische Vorgänge in deinem Körper aus, einem komplexen adaptiven System, das jeden Biss sofort transformiert.

Die gleiche Anzahl von Kalorien aus verschiedenen Arten von Lebensmitteln kann sehr unterschiedliche biologische Wirkungen haben.

In einer Studie aus 154 Ländern, die sich mit der Korrelation von Kalorien, Zucker und Diabetes beschäftigte, fanden Wissenschaftler heraus, dass eine zusätzliche tägliche Einnahme von 150 Kalorien das Diabetesrisiko in der Bevölkerung kaum erhöhte. Stammten diese zusätzlichen 150 Kalorien jedoch aus Limonade – also Zucker, stieg das Diabetes-Risiko um das 10-fache.

 

Das liegt daran, dass Nahrung nicht nur Kalorien enthält, sondern auch Informationen. Jeder Biss in ein Nahrungsmittel sendet eine Reihe von Anweisungen an deinen Körper – Anweisungen, die deinen Körper sinnvoll unterstützen und ihn gesund halten oder bei ungesunder Nahrung auch krank machen können.

Kalorien einzuschränken setzt deinen Körper unter Stress

Wenn du weniger Kalorien zuführst als dein Tagesbedarf vorsieht ist dein Körper gestresst, glaubt zu verhungern und möchte am Fett festhalten. Darauf reagiert er mit gesteigertem Hunger um den Fettabbau zu verhindern. Indem du die richtigen Nahrungsmittel zu dir nimmst, versorgst du deinem Körper mit den Nährstoffen, die er braucht und zeigst ihm, dass es in Ordnung ist Fett zu verbrennen.

Unsere Amber Bloom Menüs sind dank regionaler Frische prall gefüllt mit natürlichen Vitaminen, Mineralstoffen und allen Nährstoffen, die du brauchst, um gesund und schön zu bleiben. Natürlich kannst du Kalorien und Nährwerte jederzeit nachlesen doch wir empfehlen dir auf deinen Körper zu hören. Nimm dir Zeit zum essen, höre auf die Bedürfnisse deines Körpers und spüre von selbst wann du satt bist.

Nr. 2

Pflanzliches Protein

Wer sich ausreichend mit unverarbeiteten, vollwertigen Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs versorgt, nimmt mehr als genug Protein zu sich!

 

Eine der häufigsten Fragen, die uns bei Amber Bloom gestellt wird, lautet: „Aber bekomme ich bei einer pflanzlichen Ernährung auch genug Protein?” Die Antwort lautet: Ja! Zusätzlich hast du alle Vorteile, die eine pflanzliche Ernährung mit sich bringt – viele Ballaststoffe, Phytonährstoffe, Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und Wasser.

In der Regel nehmen die meisten Menschen täglich genug Protein zu sich. Warum sind dann alle so darauf fokussiert? Protein spielt in tausenden von biologischen Prozessen eine essentielle Rolle, indem es beispielsweise Zellwänden ihre Struktur verleiht, wichtige Nährstoffe transportiert und speichert, Gewebe wie Knochen, Haut, Haare und Muskeln repariert sowie dem Körper hilft, sich zu entgiften.

Der Protein-Hype existiert

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind 0,5 g Eiweiss / kg für eine gute Gesundheit ausreichend. Doch wir haben gelernt, dass mehr besser ist und dass unser Eiweissbedarf ausschließlich über Tier- oder Milchprodukte gedeckt werden kann. Wenn man jedoch vorwiegend Vollwertkost pflanzlichen Ursprungs wie Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und Obst sowie unraffinierte Produkte zu sich nimmt, ist eine mangelhafte Eiweisszufuhr sehr unwahrscheinlich – selbst ein erhöhter Bedarf, wie er nach Operationen oder Krankheit nötig sein kann, wird mit einer gesunden Vollwertkost problemlos gedeckt.

Low-Carb- und High-Animal-Protein Diäten können nicht nur durch ihre negativen Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel Herzkrankheiten auslösen. Arterielle Blockaden können durch tierproteininduzierte Erhöhungen der freien Fettsäuren und des Insulinspiegels sowie einer verringerten Produktion von endothelialen Vorläufern verursacht werden – Zellen (die dazu beitragen, die Arterien sauber zu halten). Eigelb und rotes Fleisch erhöhen das Risiko für koronare Herzkrankheiten und Krebs. Aufgrund einer erhöhten Produktion von Trimethylamin-N-oxid (TMAO), einem Metaboliten von Fleisch und Eigelb, der unter anderem für die Verstopfung von Arterien verantwortlich ist (das Eiweiß hat weder Cholesterin noch TMAO).

Was der Mensch braucht, sind Aminosäuren, nicht die Proteine selbst!

Die Zusammensetzung von Aminosäuren, den Bausteinen von Proteinen, die von Tieren stammen, unterscheiden sich von pflanzlichen Proteinen. Das tierische Protein, das mit der Nahrung aufgenommen wird, kann zwar effizienter im Körper eingebaut werden, als pflanzliches, jedoch lässt sich dieses kleine Manko spielend ausgleichen, indem unterschiedliche pflanzliche Quellen geschickt kombiniert werden. Dadurch summiert sich die biologische Wertigkeit und die pflanzlichen Quellen stehen dem tierischen Protein in nichts nach und liefern zusätzlich mehr wertvolle Inhaltsstoffe als tierische Alternativen. Fazit: Versorge dich ausreichend mit unverarbeiteten, vollwertigen Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs und du nimmst mehr als genug Protein zu dir!

Nr. 3

Esse dein Wasser

Wenn wir wasserreiche Lebensmittel essen, nehmen wir das darin enthaltene Wasser langsamer auf, da es in der Struktur dieser Lebensmittel eingeschlossen ist.

 

Sollen wir unser Wasser jetzt kauen? In gewisser Weise schon, doch gemeint ist etwas anderes. Wir beziehen uns dabei auf wasserreiches Gemüse und Obst wie z.B. Gurken, Salat, frische Beeren und Melonen – alle enthalten über 90% Wasser. Das Wasser, das in frischen Pflanzen eingeschlossen ist, ist umgeben von Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen, die reich an sekundären Pflanzenstoffen, sogenannten Phytonährstoffen sind, die deinem Körper helfen, mehr Wasser langsamer aufzunehmen.

Indem du hauptsächlich frische, pflanzliche Kost zu dir nimmst, versorgst du deine Zellen nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern zusätzlich mit sekundären Pflanzenstoffen. Freue dich auf die Fülle an frischem und wasserreichem Salat, Gemüse und Obst in deinen Amber Bloom Mahlzeiten und spüre schon nach kurzer Zeit die innere Frische!

Durch die langsame Resorption bleibt das Wasser in den Nahrungsmitteln länger in unserem Körper und bietet eine Vielzahl zusätzlicher Vorteile. Ein gutes Beispiel ist die Gurke. Da Gurken zu 96% aus Wasser bestehen, ist das Essen einer ca. 100 g schweren Gurke fast das gleiche, wie das Trinken von 100 g Wasser – nur besser.

Rohes Obst, Gemüse und andere wichtige wasserreiche Lebensmittel enthalten nicht nur reichhaltiges H2O, sondern auch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, die deine Gesundheit positiv beeinflussen, dein Immunsystem boosten, deine Muskeln stärken und deine sportlichen Leistungen steigern können.

Wenn du dein Wasser isst, hydrierst du dich nicht nur mit H2O, sondern füllst deinen Körper auch mit allem, was er braucht, um stark und gesund zu werden und zu bleiben. Unser Körper regeneriert sich permanent und produziert neue Zellen, um alte und beschädigte Zellen zu ersetzen. Daher ist es wichtig, dass wir bei der Ernährung einen Fokus auf die Zellgesundheit legen. Der beste Weg ist, unseren Körper mit zellbildenden Elementen wie Vitamin A, Alpha-Liponsäure, Ölsäure, Polyphenolen, Folsäure und Vitamin C gesättigt zu halten. All dies Nährstoffe kommen in wasserreichen Nahrungsmitteln wie rohem Obst, Gemüse und Salat vor.

Da der Körper überflüssiges Wasser ausschwemmt, geht wertvolle Flüssigkeit verloren, wenn wir zu viel Wasser trinken. Dies kann zusätzlich zu einem Verlust von Vitaminen und Mineralien führen, da diese zusammen mit dem Urin ausgeschieden werden.

Nr. 4

Greens, Greens, Greens

Unter den Nahrungsmitteln hat nichts einen positiveren Einfluss auf eine strahlende Haut und einen gesunden Darm als Blattgemüse.

 

Einer unserer Amber Bloom Geheimtipps ist, jeden Tag genügend Salat zu essen, damit erhältst du nicht nur einen strahlenden Teint sondern auch einen gesunden Körper. Greens sind eines der stärksten und leistungsfähigsten Nahrungsmittel der Welt. Dies bedeutet nicht, dass du nur Salate essen musst – stattdessen isst du eine richtige Mahlzeit und Blattgemüse.

Blattgemüse ist eines der am wenigsten konsumierten Nahrungsmittel in der konventionellen Ernährung und gleichzeitig das Wichtigste für die innere und äußere Gesundheit.

Unter den Nahrungsmitteln ist frisches Blattgemüse ein wahrer Alleskönner und strotzt nur so vor essentiellen Nährstoffen. Vermutlich überrascht es dich daher nicht zu erfahren, dass Römersalat mehr Ballaststoffe als Lendenbraten hat – vielleicht lässt dich aber doch Folgendes ein wenig staunen: vergleicht man eine Kalorie Römersalat mit einer Kalorie Lendenbraten, dann hat der Römersalat die doppelte Menge an Protein, die zehnfache Menge an Eisen und hundertmal mehr Kalzium als der Braten!

Unter den Nahrungsmitteln hat nichts einen positiveren Einfluss auf eine strahlende Haut und einen gesunden Darm als Blattgemüse.

Esse täglich Salat und Blattgemüse und spüre den positiven Einfluss auf deinen Körper! Fördere das Wachstum gesundheitsfördernder Darmbakterien, heile Entzündungen, gleiche deinen pH-Wert aus, reduziere eventuelles Übergewicht, vertreibe dein Völlegefühl, booste deine Energie und strahle von innen heraus!

Blattgemüse ist langweilig? Von wegen! Die Auswahl ist groß: Grünkohl, Spinat, Mangold, Kohl, Petersilie, Kohlrabi, Senfgrün, Löwenzahn, Rucola, Brokkoli, Pak Choy und alle Arten von Salat. Die Zubereitungsmöglichkeiten sind vielfältig, ob gedämpft, gebraten, gekocht, geröstet, roh, in Salaten, in Smoothies oder einfach so – wie auch immer du sie essen möchtest. Probiere es doch einfach mal aus und esse in den nächsten zehn Tagen täglich Blattgemüse und spüre, wie sich dein Körper verändert!

Nr. 5

Gute Fette

Fett ist einer der wichtigsten Bausteine unseres Körpers und essentiell für eine gute Versorgung deines Gehirns.

 

Fett hat(te) einen schlechten Ruf – zu Unrecht!

Jahrzehntelang galt Fett als Ursache für eine Vielzahl von Krankheiten wie Übergewicht, Herzkrankheiten und hohen Cholesterinspiegel. Die heutige Wissenschaft hat diese Behauptungen glücklicherweise ausgeräumt und uns gelehrt, wie wichtig kaltgepresste, unverarbeitete pflanzliche Fette für die Gesundheit sind. Gesunde Fettsäuren, wie sie beispielsweise in Avocado, kaltgepresstem Olivenöl, Nüssen und Samen enthalten sind, ernähren eines unserer wichtigsten Organe – unser Gehirn!

Entwarnung für alle Kalorienzähler

Wenn du Kalorien zählst, hast du vermutlich Angst vor Fett. Ein Gramm Fett hat nämlich mehr Kalorien als ein Gramm Kohlenhydrate oder Eiweiß. Daher neigen viele dazu auf Fette zu verzichten, nehmen vorwiegend Kohlenhydrate und Eiweiß zu sich und lassen sich wichtige Nährstoffe entgehen. Einer der vielen Gründe, warum wir bei Amber Bloom den Fokus nicht auf die Kalorien sondern auf den Nährstoffgehalt legen! Fettarme Dressings sind häufig voll von Zucker und entzündungsfördernden Zutaten. Gönne deinem Körper daher nur das Beste und genieße die reichhaltigen und nahrhaften Dressings von Amber Bloom.

Nr. 6

Eat the Rainbow

Essen ist nicht einfach nur ein Mechanismus zur Aufnahme von Kalorien, sondern vor allem eine Quelle wichtiger Inhaltsstoffe, die deine Gesundheit erhalten und Krankheiten positiv beeinflussen können.

 

Iss den Regenbogen

Im ersten Moment hört sich das einfach an, doch wann hast du das letzte Mal gleich dreimal am Tag eine bunte Mahlzeit gegessen? Falls du nicht gerade ein Amber Bloom Menü genießt, ist das wahrscheinlich schon einige Zeit her. Selbst wenn wir uns „gesunde“ Mahlzeiten zubereiten, neigen wir doch dazu, einseitig zu essen. Avocado-Toast, Quinoa Bratpfanne, Grünkohlsalat usw. sind auf den ersten Blick gesunde Gerichte, jedoch sind auch sie einseitig und enthalten nicht alle Nährstoffe, die du täglich brauchst. Denn Essen ist nicht nur ein Mechanismus zur Aufnahme von Kalorien, sondern vor allem eine Quelle wichtiger Inhaltsstoffe, die deine Gesundheit erhalten und Krankheiten positiv beeinflussen können. Bei Phytonährstoffen handelt es sich nicht einfach um Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine oder Mineralstoffe, sondern um spezielle Moleküle, die mit deiner Biologie interagieren.

Bunt ist gesund

Die verschiedenen Farben von Obst und Gemüse helfen uns eine Reihe an Vitaminen, Mineralien und essentielle Nährstoffen ganz einfach zu erkennen.

 

Jede Farbe reflektiert eine andere Palette von Phytonährstoffen. Dies sind sekundäre Pflanzenstoffe, also natürliche bioaktive Substanzen, die ausschließlich in pflanzlicher Nahrung vorkommen und in unserem Körper antioxidativ und immunstimulierend wirken. Rote Pflanzen wie Tomaten, Wassermelonen und Erdbeeren enthalten Phytonährstoffe wie Lycopin, Vitamin C und Anthocyane. Gelbes Obst und Gemüse enthalten Beta-Carotin, Vitamin A und Alpha-Carotin. Und grüne Pflanzen enthalten Phytonährstoffe wie Chlorophyll, Eisen, Magnesium und Vitamin K. Die frisch zubereiteten Amber Bloom Menüs sind also nicht ohne Grund so farbenfroh und versorgen dich jeden Tag mit einer breiten Palette an sekundären Pflanzenstoffen.

Heilende Eigenschaften

Lebensmittel spielen nicht nur als Energielieferant ein wichtige Rolle. Glucomannan beispielsweise ist ein löslicher Ballaststoff, der aus asiatischen Kartoffeln, wie der Amorphophallus Konjac Knolle gewonnen wird. Seine positiven Auswirkungen auf Adipositas zeigen, dass Lebensmittel auch als Heilmittel eine wichtig Rolle spielen können.

Nr. 7

Nährstoffdichte

Einer der wichtigsten Faktoren für eine gesunde Ausstrahlung ist, dass du alle Nährstoffe erhältst, die du benötigst.

 

Einer der wichtigsten Faktoren für eine gesunde Ausstrahlung ist, dass du alle Nährstoffe erhältst, die du benötigst. Umso wichtiger ist es beim Lebensmitteleinkauf auf Qualität zu achten und nährstoffreiches Obst und Gemüse einzukaufen. Bei Amber Bloom haben wir die höchsten Qualitätsansprüche und verarbeiten vorwiegend sorgfältig ausgewählte Produkte aus der Region. Um ein Maximum an Frisch und Nährstoffgehalt zu garantieren, wird unser regionales Obst und Gemüse möglichst reif geerntet und durch die sofortige Verarbeitung und Lieferung an unsere Kunden nur kurz gelagert. Vitamine und Mineralstoffe bleiben so erhalten. Trotzdem, um sicherzugehen, dass du mehr als ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt bist, erhält jede unserer Mahlzeiten zusätzliche Nährstoffe in Form von Superfoods.

Superfoods

Doch was ist eigentlich ein Superfood? Ein Superfood ist ein Nahrungsmittel, dass bseonders reich an Nährstoffen ist. Denke an Goji-Beeren, adaptogene Kräuter, Hanfsamen, Chiasamen und Spirulina. Diese zusätzlichen Nährstoffe sind unglaublich wichtig, um die optimale Versorgung zu gewährleisten.

Trotzdem nehmen die meisten von uns nicht die empfohlenen täglichen Mengen an essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen auf.

Mikronährstoffmangel

Mit verstecktem Hunger, offiziell als Mikronährstoffmangel bekannt, essen die Menschen zwar genügend Kalorien, erhalten jedoch nicht genügend essentielle Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe. Dies ist ein anerkanntes Problem in Entwicklungsländern, wo Organisationen wie das Welternährungsprogramm dafür sorgt, dass Menschen die notwendige Nahrung erhalten, um ihr volles körperliches und kognitives Potenzial zu erreichen.

Während das Bewusstsein für Unterernährung in den Entwicklungsländern hoch ist, wird in den westlichen Industrieländern nur selten über Mikronährstoffmangel gesprochen. Es ist jedoch eine ernsthafte und wachsende Herausforderung in allen Teilen unserer Bevölkerung.

Nr. 8

Food Body Intelligence

Unser Körper versteht es sich selbst auf natürliche Weise zu reparieren oder zu heilen.

 

Dein Körper ist unglaublich intelligent und intuitiv. Er weiß, wenn er mehr oder weniger von einem bestimmten Nährstoff braucht und er weiß auch, wann er durstig, hungrig oder schläfrig ist. Dein Körper ist auf jede Aktion und Reaktion von der Zellebene bis zur mechanischen Ebene abgestimmt. Doch unsere moderne Welt macht es uns immer schwerer auf unseren Körper zu hören oder seine Bedürfnisse zu verstehen. Bedauerlicherweise basiert die heutige Ernährung nicht mehr auf natürlichen Bedürfnissen, sie findet auf Etiketten statt. Quantitative Kalorienangaben auf Etiketten und Nährstoffberechnungen entscheiden heute über unsere Ernährung und lassen unsere natürliche Intuition abstumpfen.

Obwohl unser Körper unglaublich leistungsfähig und smart ist, gibt es tausende Umwelteinflüsse, die ihm schaden können. Nicht nur Stress, Lärm und Umweltgifte können negativ auf deinen Körper wirken, auch mit Pestiziden behandelte Lebensmittel, auch als Neurotoxine bekannt, können sich negativ auf das Denken, Fühlen, Schlafen und Verhalten auswirken. Süßstoffe mit hohem Fructosegehalt sind eine weitere Zutat, die die Fähigkeit deines Körpers, mit sich selbst zu sprechen und den Insulinspiegel stabil zu halten, massiv beeinflussen können.

Food Body Intelligence

Die Wissenschaft der Food Body Intelligence beschäftigt sich damit, deinen Körper und seine Reaktionen auf deine Umgebung und die von dir aufgenommene Nahrung zu verstehen. Unser Körper versteht es sich selbst auf natürliche Weise zu reparieren oder zu heilen. Gebe deinem Körper die Nährstoffe, Pflege und Aufmerksamkeit, die er benötigt, um seine selbstheilenden Eigenschaften aufrecht zu erhalten.

Amber Bloom Health Support

Unser Health Support Team begleitet dich mit interessanten Facts zu gesunder Ernährung, beantwortet Fragen und hilft dir, deinen Lifestyle gesünder und ausgeglichener zu gestalten. Komme wieder ins Gleichgewicht, lerne, zwischen Gelüsten und Hunger zu unterscheiden, genieße bewusster und spüre von alleine wann du satt und zufrieden bist.

 

Dein neuer gesunder Lifestyle!

Mit unserem Menüprogramm ist gesunde Ernährung im Alltag einfach und unkompliziert. Du musst weder einkaufen noch kochen.
 

Bleib auf dem Laufenden

Erhalte exklusive Angebote und Inspirationen für einen gesunden, aktiven Lifestyle.
 

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter stimmst du unseren Datenschutzbedingungen zu.